PL
Banner groß komplett neue Version 17.02.11 m 1. Schrift und Rahmen



 

Patella Luxation

Patella Luxation ist der medizinische Begriff für eine Kniescheibe, die immer wieder aus ihrer natürlichen Stellung rutscht. Diese Störung kann bei Katzen, deren Bänder oder Sehnen nicht stabil genug, oder deren Muskeln in den Hinterbeinen zu schwach sind, auftreten. Auch Tiere, deren Rille im Kniegelenk, dem natürlichen Platz der Kniescheibe, zu flach oder zu schmal ist, können Probleme mit Patella Luxation haben. Patella Luxation wird – nach dem heutigen Stand der Wissenschaft – rezessiv vererbt, kann jedoch auch Folge eines Unfalls sein. Übergewicht und schwache Muskulatur begünstigen die Problematik. Regelmäßige Bewegung der Katze, besonders klettern, kräftigt die Muskulatur rund um die Kniescheibe.

Das Krankheitsbild der Patella Luxation kann sehr unterschiedlich sein.

In der leichtesten Form bleibt die Kniescheibe der Katze an ihrem Platz, kann aber mit manueller Hilfe luxiert (verschoben) werden.

In der nächsten Stufe kann die Kniescheibe manuell luxiert werden und luxiert auch gelegentlich, wenn die Katze in Bewegung ist. Durch weitere Bewegungen renkt sich die Kniescheibe wieder ein.

Im schlimmsten Fall luxiert die Kniescheibe sehr häufig bzw. ist permanent luxiert. Sie kann mit manueller Hilfe zwar wieder zurückgeschoben werden, luxiert jedoch sehr schnell wieder.

Katzen mit schwerer Form von Patella Luxation haben Probleme beim Aufstehen und Laufen. Der Gang wirkt gestelzt. Die Katze zieht das betroffene Bein an oder streckt es, ohne dass der Fuß beim Laufen den Boden berührt. Es können sowohl nur eines als aber auch beide Hinterbeine von Patella Luxation betroffen sein.

Patella Luxation kann von jedem Tierarzt untersucht werden.

 

zurück



13.02.2017